Italiano English Deutsch
BUCHEN SIE IHREN URLAUB
TYPOLOGIE
FÜR STANDORT
INTERAKTIVE KARTE
LANDHÄUSER
HOTEL
BED & BREAKFAST
WEINKELLER
RESTAURANTS
ÖLPRODUZENT
KUNSTHANDWERK
UND BAUERNHOF
TOURISTEN SERVICE
Umbria

DER HONIG

Die Voraussetzung f�r die Honigproduktion ist nat�rlich die Pr�senz der Bienen in diesem Gebiet, ihre Verteilung und ihr Gesundheitszustand, aber auch die Qualit�t der Blumen, aus denen die emsigen Tiere den wertvollen Nektar saugen, ist f�r die Qualit�t des Endproduktes von Bedeutung.

Da Umbrien nur wenig Industrie und eine niedrige Bev�lkerungsdichte hat, ist sie eine der italienischen Regionen mit der niedrigsten Umweltverschmutzung. Aus diesem Grund ist der hiesige Honig von bester Qualit�t und kann seine Ern�hrungs- und therapeutischen Vorz�ge optimal entfalten. Die italische Volksweisheit, und besonders diejenige der Regionen Umbrien-Latium-Marken, ist davon �berzeugt, dass der Honig zahlreiche therapeutische Vorz�ge hat, z.B. seine Wirkung bei Atem-, Kreislauf- und Verdauungsbeschwerden oder beim Zahndurchbruch von Kleinkindern: Es ist deshalb kein Zufall, dass die typischen umbrischen S��speisen auch heute noch mit Honig ges��t werden.

Ein Gro�teil der Honigproduktion besteht aus Bl�tenhonig, es gibt aber auch Honigsorten, die aus dem Nektar von nur einer Bl�te, z.B. Kleeblatt, S��klee, Sonnenblume oder Akazie, hergestellt werden. Der Akazienhonig kann im Gegensatz zu den anderen Honigen, die einige Wochen nach ihrer Extraktion aus der Honigwabe kristallisieren, mehrere Monate fl�ssig bleiben.


TOUR-PAKETE UND ANGEBOTE
Abonnieren Newsletter
e-Mail adresse
I agree to the use of personal data (privacy policy)
News
Sorry no news available at the moment
Eventi del comprensorio
Eighth edition of the photographic challenge "Colors of Autumn, the foliage of the Sagrantino vine"

FROM 1st...
Da ottobre 2019 a gennaio 2020, I Mestieri delle Gaite arricchiscono l’offerta culturale del territorio con aperture straordina...
28 e 29 Dicembre 2019 
Dalle ore 16:00

In occasione del Santo Natale 2019, Bevagna propone la seconda edi...